Read Der Tag des Regenbogens: Winnetou-Geschichten, Band 13 by Jutta Laroche Online

der-tag-des-regenbogens-winnetou-geschichten-band-13

Abgeschlossene ErzhlungKurzgeschichte aus der Geschichtensammlung der Roten Reihe, Band 29 Schurken im Visier IIn der Geschichte geht es um schwere Vater Sohn Konflikte, um Bruderhass bis hin zu versuchtem Mord und um die Frage, ob sich Winnetou zu Recht Huptling der Apachen nennen darf....

Title : Der Tag des Regenbogens: Winnetou-Geschichten, Band 13
Author :
Rating :
ISBN : B00N9JP19Y
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Reinhard Marheinecke 1 September 2014
Number of Pages : 164 Pages
File Size : 693 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der Tag des Regenbogens: Winnetou-Geschichten, Band 13 Reviews

  • Lecuna
    2019-04-11 18:12

    Ich war von der Geschichte insgesamt sehr enttäuscht. Sie ist aus Winnetous Perspektive geschrieben, wie anscheinend auch viele andere Geschichten der Autorin.Der Anfang war recht vielversprechend, dann aber nimmt die Handlung an Fahrt auf und innerhalb kurzer Zeit überstürzen sich die Ereignisse. Nur soviel, Winnetou wird als Häuptling abgesetzt, aus lächerlichen Gründen... Karl May hätte über 300 Seiten für einen Handlungsbogen gebraucht, für den die Autorin gerade mal 142 Seiten aufwendet. Details, die die Geschichte glaubhafter hätten machen können, werden ausgelassen oder nur mal nebenbei erwähnt.Winnetou erscheint an vielen Stellen "out of character", lacht zwei mal, ist wenig souverän und scheint seinen Stolz an manchen Stellen vergessen zu haben. Karl May hat ihn immer in Würde beschrieben. Dafür fehlt der Autorin Geschick und Sensibilität, sie kann sich auch nur oberflächlich in ihn einfühlen. Es gibt Fanfiction-Geschichten, wo dies bedeutend besser gelungen ist. Manchmal wirkt die Erzählperspektive auch eher wie die eines allgemeinen Erzählers als wie ein Ich-Erzähler. Es macht mich etwas wütend, was hier als "Winnetou" verkauft wird.Einige der "bösen" Charaktere sind etwas überzeichnet, obwohl dies natürlich auch bei Karl May vorkam. Insgesamt ist die Handlung aber einfach zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Es gibt ein paar angenehme, berührende Stellen, einige nette Ideen, ein paar treffende Dialoge und ein bis zwei lustige Szenen. Der Abschluss ist dann auch wieder ganz nett und versöhnlich.Ich werde mich in Zukunft jedoch wieder mehr an Karl May halten und bin froh, dass ich nicht mehr als 3,99 Euro für diese Geschichte ausgegeben habe.