Read Magierdämmerung - Für die Krone (Jonathan-Kentham-Serie 1) by Bernd Perplies Online

magierdmmerung-fr-die-krone-jonathan-kentham-serie-1

London 1897 Whrend einer Zaubervorstellung erleidet der Bhnenmagier Brazenwood einen Zusammenbruch und wird kurz darauf von schattenhaften Gestalten gejagt und tdlich verletzt Der junge Reporter Jonathan Kentham findet den sterbenden Brazenwood, und dieser bergibt ihm ein magisches Kleinod Schon bald muss Jonathan feststellen, dass sich die Welt verndert hat Eine Gruppe von Magiern hat in den Ruinen des untergegangenen Atlantis ein uraltes Siegel geffnet, um ein neues Zeitalter der Magie einzuluten ...

Title : Magierdämmerung - Für die Krone (Jonathan-Kentham-Serie 1)
Author :
Rating :
ISBN : B01L2JUZKM
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : LYX.digital Auflage 1 13 September 2010
Number of Pages : 269 Pages
File Size : 986 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Magierdämmerung - Für die Krone (Jonathan-Kentham-Serie 1) Reviews

  • Thorsten B.
    2019-05-02 12:17

    Mein subjektives Fazit für die ganze Trilogie: So mittel. Mich hat dabei nicht so sehr gestört, dass der Autor hier und da abkupfert; offensichtlich wird das insbesondere bei den Anleihen an Lukianenkos Wächter. Der Plot erinnert dagegen stark an einige Kai Meyer-Romantrilogien. Auch Perplies sattelt auf ein bekanntes historisches Szenario eine gute Fantasy-Leitidee auf und zeichnet sympathische und teuflisch-böse Charaktere. Im Verlauf der Geschichte werden dann aber immer mehr fantastische Wendungen eingeflochten und immer neue Personen aufwendig hinzugefügt, die die Geschichte eigentlich gar nicht braucht, bis die Story ihre anfängliche gute Richtung und klare Linie fast ganz verloren hat. Die ganze Geschichte spielt an nur zwölf Tagen, und der Autor leitet jeden Abschnitt in einer Art Protokollstil formal mit einer genauen Orts-, Datums- und Zeitangabe ein. Im Gegensatz zu dieser äußeren Form folgt dann aber oft eine längere, teilweise auch langatmige Beschreibung von Örtlichkeiten, äußeren Abläufen und inneren Vorgängen, deren Lektüre mehr Zeit in Anspruch zu nehmen scheint, als der beschriebene Zeitabsachnitt selbst dauert. In der Mitte des dritten Bandes habe ich dann seitenweise "quer" gelesen, um scheller fertig zu werden. Und am Ende war ich froh, dass ich es geschafft hatte. Rückblickend habe ich den Eindruck, dass der Autor aus einer Idee, die einen schönen einbändigen Schmöker getragen hätte, unbedingt eine Trilogie machen wollte.

  • Aleshanee
    2019-05-20 09:31

    Zum InhaltAm 18. April 1897 unternahm Duncan Hidy-White im Auftrag des Magiermeisters Wellington einen nicht ungefährlichen Tauchgang mitten im Atlantik vor der afrikanischen Küste; auf der Suche nach nichts geringerem, als der versunkenen Stadt Atlantis.Währenddessen wird der Erste Lordmagier von London, Albert Dunholm, das Opfer eines geplanten Überfalls und der letzte, dem er einen Hinweis auf die umwälzenden Veränderungen geben kann, ist der unbeteiligte Reporter Jonathan Kentham.Doch auch in den Highlands von Schottland sind die merkwürdigen Auswirkungen spürbar und die junge Kendra McKellen wird unversehen in das Geschehen hineingezogen, das die Welt für immer verändern könnte.Meine MeinungDas Buch war einfach unglaublich! Was für ein Lesegenuss!!!Ich mag es ja eigentlich gar nicht, wenn seitenlang auf die Ereignisse hingearbeitet wird, die man schon durch den Klappentext erfahren hat - aber hier ... hier war das einfach nur grandios! Der Schreibstil war so perfekt an die Zeit und die Umstände angepasst, ruhig, ohne zu langweilen und anschaulich, ohne zu kompliziert zu sein. Die Atmosphäre hat mich sofort gefangen genommen und den Flair der damaligen Zeit eingefangen. Ich hab mich durch dieses Buch gelesen und gleichzeitig einen inneren Film aller Szenen ablaufen sehen und ich kann mich nur wiederholen, dass das ein großartiges Lesevergnügen war!Im ganzen umfasst die Handlung hier im ersten Band "nur" 3 Tage, doch die sind so voll gepackt mit teilweise arglosen und dann so dramatischen Ereignissen, dass man nur so durch die Seiten fliegt.Die Kapitel beginnen immer mit kleinen Zeitungsausschnitten der damaligen Zeit, die das Gefühl zur Wirklichkeit verstärken und gleichzeitig zeigen sollen, wie das "normale" Leben weiterläuft, während sich im Hintergrund geradezu dramatische und umwälzende Ereignisse abspielen. Sogar die Kapitelübergänge sind super aufeinander abgestimmt.Zur Orientierung gibt es auch immer die genauen Orts- und Zeitangaben, durch die man sich sehr gut zurechtfinden kann.Es gibt nämlich viele Namen, die anfangs Erwähnung finden, aber so geschickt eingeführt und vorgestellt werden, dass man dadurch keine Probleme hat. Im übrigen gibt es hinten im Buch ein "dramatis personae", in dem man jederzeit nachschlagen kann.Jede der Figuren hat hier einen sehr eigenwilligen und ihm eigenen Charakter, der sehr detailliert und mit großer Wortgewandtheit in Szene gesetzt wird, darunter auch einige aus der Literatur bekannte Namen, die hier in eine neue Rolle schlüpfen, die im Zusammenhang ein wunderbar erfrischendes Ensemble ergeben.Es geht um Intrigen, Macht und den Wunsch nach Weltherrschaft, die mithilfe einer überschäumenden Magie erreicht werden soll. Doch einige aufgeweckte Magier des Ordens des Silbernen Kreises tun alles dafür, um dieses unaufhaltbare Phänomen zu verhindern. Bernd Perplies hat mich in eine wahre, magische Welt entführt, die ich gar nicht mehr verlassen wollte, allein die Idee der Magiefäden hat mich geradezu verzaubert! Und alles ist so wunderschön erklärt und bis ins letzte Detail durchdacht, das ich immer alles genau vor Augen hatte - als würde ich gleichzeitig einen Film sehen! Der zweite Band wird sicher bald folgen!FazitDieses Buch war ein reiner Lesegenuss und man sollte sich weder vor der viktorianischen Zeit, noch vor dem Anteil der Magie scheuen, sondern beherzt zugreifen. Die Fortsetzungen müssen schleunigst bei mir einziehen und ich werde auch direkt schauen, was der Autor noch alles veröffentlich hat!© AleshaneeWeltenwandererMagierdämmerung1 - Für die Krone2 - Gegen die Zeit3 - In den Abgrund

  • justclaudia
    2019-05-18 13:18

    Das ist mein erstes Steampunk-Buch, und es hat mir sofort gefallen. Tatsächlich habe ich auch schon die beiden Folgebände gelesen und kann sie nur weiter empfehlen.Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, wie es sich für so ein Abenteuer gehört. Viktorianisches London .... prima, und auch eine tolle Geschichte.Das Buch ist abwechslungsreich und flott im Erzählstil, die Idee mit dem versunkenen Atlantis hat mir gefallen - qualitativ kein "Herr der Ringe", aber ich habe es zur Unterhaltung gelesen und dieses Abenteuer hat mich mitgenommen - für meinen Zweck perfekt, deshalb fünf Punkte.

  • FrankW
    2019-05-07 10:30

    Die "Magierdämmerung"-Reihe führt den Leser ins viktorianische Großbritannien, wo ein junger Reporter ahnungslos in eine Verschwörung der versteckt lebenden magischen Bevölkerung stolpert. Schneller als er denkt, steckt er mittendrin und muss helfen die Welt zu retten.

  • Rexo
    2019-05-08 08:15

    ich kann alle drei bücher der serie nur weiter empfehlen.wer nach einer mischung aus magie, steampunk und fantasie sucht hat sie gefunden!bis zuletzt spannend und ohne stellen durch die man sich bei andren büchern ab und an durchkämpfen muß.

  • asensi
    2019-04-22 11:22

    "Magierdämmerung" glänzt vor allem durch seine Charaktere und die beeindruckenden Bilder, die der Roman vor dem inneren Auge des Lesers entstehen lässt. Er bietet gute Unterhaltung für jeden Fantasy-Fan und lässt einen hoffen, Band zwei möge bald erscheinen.